Der schönste Stand auf Erden ist des Juristen Stand.
Nur er darf etwas werden im deutschen Vaterland.
Zum Chef wird stets erkoren in Deutschland ein Jurist;
er ist dazu geboren, weil er kein Fachmann ist.

Nur er erkennt die Wahrheit, er ist darin geübt,
weil seines Geistes Klarheit Fachwissen nicht getrübt.
Es ist allein gescheite in Deutschland der Jurist,
weil ihm des Blickes Weite ja angeboren ist.

Im Landwirtschaftsvereine ist stets er Präsident,
weil er die Mutterschweine nicht von den Ebern kennt.
Es küret auch die Stiere in Deutschland der Jurist,
weil in Bezug auf Tiere er Fachmann ja nicht ist.

In der Gesundheitspflege er an der Spitze steht,
dieweil er allewege nicht viel davon versteht.
Sie leiten kann alleine in Deutschland ein Jurist,
weil er in der Hygiene nicht sachverständig ist.
Die Kunst der Ingenieure hat niemals er kapiert,
er ist es drum, man höre, der Bahnen projektiert.
Ja, Bahnen zu trassieren versteht nur der Jurist,
weil er im Nivellieren durchaus nicht Fachmann ist.

Die besten Soziologen ziert der Juristenstand,
den ersten Fragebogen ein Dr. jur. erfand.
Ja, wo Juristen walten, muss Forschung vorwärts gehn,
weil menschliches Verhalten sie gar nicht recht verstehn.

Im Zollfach zum Direktor wird der Jurist kreiert,
der Zöllner bleibt Inspektor, weil er das Fach studiert.
Der Fachmann, der darf raten, beschließen der Jurist,
weil frei er von dem Schaden von Fachmanns-Wissen ist.

So ist´s in jedem Zweige bis auf das Militär,
wenn das nichts taugt im Reiche, so kommt es davon her,
daß an der Spitz´nicht stehet in Deutschland ein Jurist,
der nicht zuviel verstehet und der kein Fachmann ist.

Willst du drum avancieren im deutschen Vaterland,
musst Jura du studieren, das ist der schönste Stand.
Der Fachmann hat zu denken, zu leiten der Jurist,
den Staat kann er nur lenken, weil er nicht Fachmann ist.

Doch will ich dir noch raten: darfst nicht zu fleißig sein,
sonst impfst du dir den Schaden zu vielen Wissens ein.
Es gilt nur für gescheite in Deutschland der Jurist,
wenn er des Blickes Weite in vollem Maß genießt.

Tust du zu viel studieren, so wirst du Justitiar
und mit dem Avancieren ists damit völlig gar.
Es kanns zu was nur bringen in Deutschland der Jurist,
wenn in jurist´schen Dingen er auch nicht Fachmann ist

 

 

"Fachmann und Jurist"
von Gottfried Freimuth, 1893
aus "Dichterstimmen der Gegenwart"
VII Jahrgang, Berlin.